Sklavin-Menue

Schwere Gewitter ...

... Unwetter schaffen klare Luft

Manchmal gehen Dinge dann ihren eigenen Weg. Eines gleich vorab, ein Happy End gibts nicht nur im Film.

Schwere Wolken und grelle Blitze, so könnte man das nennen was da passiert ist. Wie das aber bei Unwettern so ist, sie bleiben nicht und nicht immer sind die Schäden so groß um sie nicht beseitigen zu können.

Es ist schon blöde, ob wir Menschen immer so sind? Das was man hat als selbstverständlich hinzunehmen, oder ging das wirklich nur mir so? Langer Rede kurzer Sinn, ich bin aufgewacht, ich komme ein ganzes Stück bewußter zurück, zumindest fühle ich mich so.

Ein ganz liebes Danke an die Stolze, einmal weil bei allen Problemen die Bereitschaft zu reden nicht verloren ging und... vor allem weil so ein *Tritt* auch viel Mut und Kraft erfordert.

Am Ende steht für mich die Erkenntnis: Beziehungen scheitern oft weil einer der Partner zu lange die Rolle des Leidenden hinnimmt. Ich empfehle früher *treten*.
Wehret den Anfängen, ein Sprichwort dem ich nur zustimmen kann.

Thomas
Bevor jetzt jemand meint ich würde Ratschläge geben und mich selber nicht daran halten.... Mag sein, ich sehe das aber trotzdem so und ich habe vor da nichts mehr falsch zu machen.